Zika-Impfschwindel, US-Pandemie-Terror!

Guy Crittenden
29. Januar

Heute Morgen brachte CBC (die ich gerade angeschrieben habe) in der Metro Morning-Sendung [Kalifornien] ein Interview mit einem Experten für Tropenkrankheiten über die angebliche Gefahren für schwangere Frauen durch das von Moskitos übertragene Zika-Virus, daß Kinder mit Mikrozephalie [Kleinköpfigkeit] geboren werden.

Eine kurze Recherche legt nahe, daß nicht ein seit Jahrzehnten bekanntes gering infektiöses Virus daran Schuld ist, sondern vielmehr der Impfplan mit nicht empfehlenswerter Tdap-Dreifach-Impfung für Schwangere [TdaP = T=Tetanus, d=Diphtherie, ap=azelluläre Pertussis - Keuchhusten, Impfstoff-Name Boostrix].
Der explosionsartige Anstieg mit Tausenden von Mikrozephalie-Geburten stimmt exakt mit dem Zeitraum überein, als Brasilien im vergangenen Frühjahr diese Schwangeren-Impfung in den Impfplan aufnahm und nun diese Babys geboren werden.

In diesem Artikel wird die Wissenschaft richtig auseinandergenommen. Bitte teilen Sie dies und helfen Sie so, Brasiliens Desinformations-Kampagne zu stoppen! (Können Sie sich die Verantwortung vorstellen, der sich die Regierung nun stellen muß?

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1120309634667374&set=a.102316749800006.5582.100000650445169&type=3&theater

Agenda zum runterladen

 November-Dezember 2017

 

Zum Seitenanfang